Treffpunkte für Personen mit Alkoholproblemen

Niederschwellige Treffpunkte für alkoholabhängige Personen sind eine wichtige Massnahme der Schadensminderung. Treffpunkte, in denen der Alkoholkonsum erlaubt ist, bieten Menschen am Rande der Gesellschaft Kontakt- und Unterstützungsmöglichkeiten. Eine wichtige Ergänzung sind Treffpunkte, in denen kein Alkohol konsumiert werden darf. Sie sind Aufenthaltsorte, in denen Menschen nicht dem Druck, Alkohol zu konsumieren, ausgesetzt sind. Die niederschwelligen Treffpunkte für Alkoholabhängige unterstützen die Klientinnen und Klienten bei

  • der Minimierung der gesundheitlichen Risiken
  • der Stabilisierung der körperlichen und psychischen Gesundheit
  • der sozialen Integration

Zudem tragen die Treffpunkte dazu bei, den problematischen Alkoholkonsum im öffentlichen Raum zu reduzieren oder zu vermeiden.

Im Rahmen des Nationalen Programms Alkohol hat Infodrog über den Impuls- und Entwicklungsfonds den Aufbau von Treffpunkten in kleineren und grösseren Städten fachlich und finanziell unterstützt:

B4, Treffpunkt in Langenthal (Blaues Kreuz)

Alkoholfreier Treffpunkt Weinfelden (Blaues Kreuz)

Treffpunkt Biel (Blaues Kreuz)