Alkohol im Alter

Aufgrund der demographischen Entwicklung in der Schweiz ist der Alkoholkonsum im Alter von zunehmender Bedeutung. In der Gruppe der über 55-Jährigen sind vor allem der chronische Alkoholkonsum sowie situationsunangepasstes Trinkverhalten gehäuft zu beobachten. Verschiedene Kantone und Städte sind aktiv geworden und haben Projekte lanciert, z. B. das Projekt sensor im Kanton Luzern. Auf nationaler Ebene hat Infodrog in Kooperation mit Sucht Schweiz, der Forel Klinik und der Zürcher Fachstelle zur Prävention des Alkohol- und Medikamenten-Missbrauchs (ZüFAM) die internetbasierte Wissensplattform Alter und Sucht erarbeitet. Sie richtet sich an ältere Menschen, an Nahestehende und an Berufsgruppen, die in ihrem Arbeitsalltag ältere Menschen betreuen, und fasst das aktuelle Wissen zu Alkohol im Alter zusammen.

Zudem hat das Bundesamt für Gesundheit (BAG) zwei Studien in Auftrag gegeben, um mehr über den Alkoholkonsum älterer Menschen in der Schweiz zu erfahren:

Exploration erfolgversprechender Massnahmen zur Reduktion des problematischen Alkoholkonsums bei älteren Menschen in der Schweiz

Resultate aus der Schweizerischen Gesundheitsbefragung (SGB) 2007: Sekundäranalyse des Alkoholkonsums der über 60-Jährigen (auf Französisch, detaillierte Zusammenfassung auf Deutsch)