Dokumentation der Nationalen Substitutions-Konferenz 2007

Donnerstag, 6.9.2007 | Vormittag
Plenumtl_files/templates/InfoDrog/user_upload/images/glyphicons_300_microphone.pngWoher kommen wir und was haben wir erreicht?
Chair: Dr. med. Robert Hämmig, Präsident der SSAM
Prof. Dr. Jakob Tanner, Universität Zürich:
Donnerstag, 6.9.2007 | Nachmittag
Workshops
tl_files/templates/InfoDrog/user_upload/images/glyphicons_043_group.png
Eine Behandlung mit vielen Facetten
Nicolas Dietrich, lic. rer.pol.
Aline Keller, Psychologin lic. phil.
Eric Fabrès
Joseph Amiel
Dr. med. François Pilet
Christoph Engel, Eidg. dipl. KV-Experte
Jonathan Städeli, Betriebsökonom FH
med. prakt. Ueli Krebs
Dr. med. Catherine Ritter
Hannes Strasser, Arzt
Eveline Bohnenblust
Plenumtl_files/templates/InfoDrog/user_upload/images/glyphicons_300_microphone.png
Freitag, 7.9.2007 | Vormittag
Plenumtl_files/templates/InfoDrog/user_upload/images/glyphicons_300_microphone.pngBlicke über den Tellerrand
Chair: Prof. Dr. Dr. Ambros Uchtenhagen, Präsident des Stiftungsrats, ISGF, Zürich
tl_files/templates/InfoDrog/user_upload/images/conversation.png
Leitung: Prof. Ambros Uchtenhagen, anschl. Publikumsdiskussion
Präsentation
Statements aus drei verschiedenen Blickwinkeln zum Stellenwert der Substitution:
Dr. med. Daniele Zullino, chef Service d'abus de substances, HUG Genf:
Ist Opiatsubstitution wirklich Therapie? Eine neurobiologisch gestützte Antwort
Prof. Dr. med. Michael Krausz, MD, PhD, University of British Columbia, Vancouver, BC, Kanada:
Heroingestützte Behandlungen: Basisversorgung oder ultima ratio? Ein internationaler Vergleich
Freitag, 7.9.2007 | Nachmittag
Plenumtl_files/templates/InfoDrog/user_upload/images/glyphicons_300_microphone.pngWohin gehen wir?
Chair: Prof. Dr. med. Jacques Besson, Lausanne
Dr. med. Barbara Broers, Département de médecine communautaire, HUG Genf
Dr. med. Hans Gammeter, Hausarzt, Wattwil:
Qualitätsentwicklung in der Substitution: jenseits von Empfehlungen
Prof. Dr. med. Jacques Besson, chef Service de psychiatrie communautaire, CHUV, Lausanne:
Substitution zwischen palliativer und kurativer Behandlung? (auf Französisch)
Dr. med. Toni Berthel, SSAM, stv. Ärztlicher Direktor Integrierte Psychiatrie Winterthur:
Substitution: Herausforderungen in Medizin, Politik und Finanzierung
Markus Jann, BAG, Leiter Sektion Drogen, Bern:
Kritische Würdigung der Substitutionsbehandlungen in der Schweiz