Newsletter | September 2017

 

 SuPo-Tagung 2017
 Qualität
 SafeZone.ch
 Hepatitis C
 Schadensminderung
 SuchtMagazin
 Nightlife
 F+F

Supo-Tagung

1. SuPo-Tagung 2017

 

Verpassen Sie den Anmeldeschluss vom 15. September nicht!
An der Tagung vom 20. September in Biel werden «Neue Wege in der Zusammenarbeit von Suchthilfe und Polizei» diskutiert.
Es geht um aktuelle Herausforderungen: Datenschutz und Informationsaustausch, Umgang mit Gewaltsituationen, Zusammenarbeit im öffentlichen Raum, Substanzkonsum im Asylbereich, gemeinsame Früherkennung und Frühintervention bei Cannabis und Methamphetamin, gegenseitige Erwartungen, Sicht der UserInnen, Entwicklungen im Drogenmarkt u. a.
 Programm
 Anmeldung

QuaTheDA

2. Qualität

QuaTheDA-Weiterbildungen
Das neue Programm der QuaTheDA-Weiterbildungen 2017-2019 ist aufgeschaltet.
 Seite ansehen

safezone

3. SafeZone.ch

Promotionsmaterial verteilt
Sowohl am Gurtenfestival Mitte Juli als auch an der Street Parade am 11. August konnte dank der Zusammenarbeit mit unseren Partnern von Safer Dance Swiss und DJ Carol Fernandez Promotionsmaterial von SafeZone.ch verteilt werden.
 Safer Dance Swiss
 DJ Carol Fernandez

hepc

4. Hepatitis C

Aktuelles erfahren Sie auf hepch.ch
Über Wissenswertes wie kostenlose Tests für Personen mit erhöhtem Risiko und die aktuellen Entwicklungen bei den Vergütungen von Medikamenten informieren wir Sie auf unserer Website
 www.hepch.ch

Welt-Hepatitis-Tag
Am 28. Juli fand der Welt-Hepatitis-Tag unter dem Motto «Hepatitis eliminieren» statt. Ziel des Welt-Hepatitis-Tages ist die globale Sensibilisierung der Bevölkerung zu Hepatitis B und C sowie die Förderung des Zugangs zu Prävention, Diagnose und Behandlung.
Give-aways und Infomaterialien zu Hepatitis C können auf der Webseite bestellt werden.
 Material bestellen

Monitoringbericht KA

5. Schadensminderung

Monitoring des Substanzkonsums in den Kontakt- und Anlaufstellen
In einem Pilotprojekt erfasste Infodrog zusammen mit Institutionen aus der Deutsch- und Westschweiz die Konsumgewohnheiten von K+A-KlientInnen. Eine Erkenntnis: Der Begriff des «Fixerstübli» entspricht nicht mehr der Aktualität, da mehr als 3/4 aller Konsumationen in den K+A durch Rauchen und Sniffen erfolgen. Über 90% der Konsumationen in den Konsumräumen entfallen auf Heroin und Kokain oder beides zusammen. Bezüglich der konsumierten Substanzen ergaben sich z. T. erhebliche regionale Unterschiede. Mögliche Erklärungen dafür wurden mit den Institutionen erörtert und haben Eingang in den Jahresbericht gefunden.
 Monitoringbericht 2016

sumag_2017-4

6. SuchtMagazin

Ausgabe 4|2017: Alkohol
Elendsalkoholismus zur Zeit der Industrialisierung, evidenzbasierte Massnahmen bei jugendlichem Alkoholkonsum, Erfolge und Hindernisse der nationalen und kantonalen Alkoholpolitiken, die Erreichbarkeit von Konsumierenden, die Rolle der Sozialen Medien in Prävention und Werbung, Medikamente gegen Alkoholabhängigkeit: Dies sind einige der Themen dieser Ausgabe.
 Leseprobe: «Alkoholkonsum: Begriffe, Definitionen, Richtlinien und
   Empfehlungen» von Jann Schumacher und Marc Marthaler
 Inhalt 4|2017
 Bestellen (Print 18 CHF/EUR, e-Paper 15 CHF/EUR)

Die nächsten Ausgaben
5|2017: Diversität
6|2017: Aktuelle Themen

nightlife

7. Nightlife

Factsheet Drug Checking
Das Factsheet zum Thema Drug Checking wurde überarbeitet und aktualisiert. Es ist auf Deutsch, Französisch und Englisch verfügbar.
 Factsheet

Fragebogen Freizeitdrogenkonsum
Der Fragebogen zum Konsum psychoaktiver Substanzen in der Freizeit ist neu auf Englisch verfügbar.
 pdf-Version
 Online-Version

fruehintervention

8. F+F

Vorankündigung: Tagung «Vulnerable Jugendliche» am 8. März 2018 in Biel
Am 8. März 2018 führen der Fachverband Sucht und GREA die Nationale Fachtagung «Wenn es für Jugendliche schwierig wird» durch. Die Tagung schafft eine Plattform zur Weiterbildung, interprofessionellen Begegnung und zur Diskussion, wie die Früherkennung und Behandlung vulnerabler Jugendlicher besser gelingt.
Die Tagung wird im Auftrag von Infodrog und mit Unterstützung des Bundesamts für Gesundheit organisiert. Reservieren Sie sich dieses Datum schon heute! Das Programm wird in den kommenden Wochen veröffentlicht.

Ihr Infodrog-Team

Für weitere Informationen besuchen Sie www.infodrog.ch.
Newsletter abonnieren/abbestellen.