Pilotprojekt Safe Zone

Die Entwicklungen und Möglichkeiten der digitalen Kommunikation gewinnen auch im Suchtbereich zunehmend an Bedeutung. Verschiedene lokale Institutionen haben in den letzten Jahren eigene Online-Angebote entwickelt. Dabei wurden die vielfältigen Interaktions- und Vernetzungsmöglichkeiten des Webs 2.0 kaum ausgeschöpft und es fehlten einheitliche Qualitätsstandards für die Online-Beratung.

In Diskussionen mit Suchtfachleuten, nationalen und kantonalen Stellen konkretisierte sich die Idee eines zentralen Online-Portals zu Suchtfragen für die Schweiz. Das BAG beauftragte Infodrog, ein Pilotprojekt zu entwickeln und umzusetzen. In einem ersten Schritt wurde eine Bedarfs- und Machbarkeitsanalyse durchgeführt. Die Befragung von 560 Suchthilfeinstitutionen zeigte ein grosses Interesse und eine Bereitschaft auf, an einem gesamtschweizerischen Online-Portal zu Suchtfragen mitzuwirken. Auf der Grundlage der Machbarkeitsanalyse wurde das Pilotprojekt von Infodrog in Zusammenarbeit mit einer Expertengruppe und den teilnehmenden Institution ausgearbeitet.

Safe Zone ist ein zentral administriertes Online-Portal zu Suchtfragen mit verbindlichen technischen, formalen und inhaltlichen Qualitätsstandards. Es bietet Mail-, Chat- und Forenberatungen sowie Online- Selbsttests an. Der Zugang zum Portal ist sowohl über eine neue zentrale Webadresse als auch über die bestehenden lokalen Websites der teilnehmenden Institutionen möglich.

Safe Zone bietet mit qualifizierten Fachpersonen aus den Bereichen Prävention, Therapie, Schadensminderung und Selbsthilfe zeitgemässe, qualitativ hochstehende Online-Beratungsdienstleistungen im Suchtbereich an. Die national koordinierte und lokal erbrachte Online-Beratung erlaubt es, Zielgruppen zu erreichen, die durch die herkömmlichen Beratungssettings weniger angesprochen werden.

Link zur Webseite:  www.safezone.ch

Mehr Infos zum Projekt:

Teilnehmende Institutionen und Partner