Suchen

Infodrog recherche Un·e collaborateur·trice scientifique francophone à 80 %. CDD du 1.10.22 au 31.03.23

QuaTheDA: Das Programm der Weiterbildungen ist da. Melden Sie sich jetzt an!

Monitoring der Abgabe von sterilem Konsummaterial an Drogenkonsumierende in der Schweiz 2021

Symposium «Online-Beratung, Blended Counseling, digitale Selbsthilfe» am 16. Mai 2022

Peersymposium am 04.06.2022 – Das Programm ist da!

SuchtMagazin Nr. 2/2022: Schadensminderung

Standards Drug Checking: Modul Früherkennung + Frühintervention

Leitlinien für Kontakt- und Anlaufstellen: neue, überarbeitete Version

News

World No Tobacco Day: WHO würdigt Ständerat Hans Stöckli

Die Weltgesundheitsorganisation WHO verleiht Ständerat Hans Stöckli den World No Tobacco Day Award. Die Auszeichnung würdigt sein Engagement für die Volksinitiative
«Kinder ohne Tabak», die nach der deutlichen Annahme durch das Schweizer Volk nun gesetzlich verankert werden soll.

Empfehlungen für einen starken Jugendschutz im Cannabismarkt

Die Nationalen Arbeitsgemeinschaft Suchtpolitik (NAS) hat ein Positionspapier «Für einen starken Jugendschutz in einem regulierten Cannabismarkt» herausgegeben. In diesem hat sie verschiedene Empfehlungen für einen starken Jugendschutz erarbeitet.

Infodrog recherche Un·e collaborateur·trice scientifique francophone à 80 %

Zeitlich begrenzt vom 1. Oktober 2022 bis 31. März 2023.

Medienmitteilung: Fragen zu Jugendschutz in der Cannabispolitik

Die gesundheitspolitische Kommission des Nationalrates stellt die Weichen für eine neue Cannabispolitik. Das Blaue Kreuz fordert einen starken Jugendschutz sowie die Regelung des Verkaufs und der Produkte. Dabei ist es wichtig, jetzt die richtigen Fragen zu stellen. Das Blaue Kreuz Schweiz hat acht Themen festgelegt, zu denen die Subkommission Stellung nehmen soll.

Entdecken Sie das Programm der QuaTheDA-Weiter­bildungen!

Die Programme der Weiterbildungen «Internes Audit» und «Einführung in das QuaTheDA-Referenzsystem» im September 2022 liegen jetzt vor. Melden Sie sich gleich an!

Studie Deutschland: Substanzkonsums in Einrichtungen der Flüchtlingshilfe

Vor dem Hintergrund der bestehenden Wissenslücken war es ein zentrales Ziel der LOGIN‒Studie, die Verbreitung des Konsums legaler und illegaler Substanzen zu untersuchen, um sowohl epidemiologische Erkenntnisse zur Konsumprävalenz zu gewinnen als auch die Art und Frequenz der konsumierten Substanzen zu untersuchen. Die Ergebnisse sind nun online verfügbar

Veranstaltungen

Informationsveranstaltungen CAS Beratung Digital

Informationsveranstaltungen zum CAS-Programm Digitale Beratung (Start am 15. September 2022). Das CAS richtet sich an Fachpersonen aus der Sozialen Arbeit sowie angrenzender Disziplinen, die Beratungskompetenz im Hinblick auf digitale Settings (weiter-)entwickeln wollen.

WEITERBILDUNG

S.T.A.R. / Strukturiertes Trainingsprogramm zur Alkohol-Rückfallprävention – Ausbildung

S.T.A.R. vermittelt den Teilnehmenden in 15 Modulen Kompetenzen zur Vermeidung von Rückfällen und zum Umgang mit «Ausrutschern». Diese Weiterbildung wird durch die Zusammenarbeit von GK Quest Akademie, Heidelberg und dem Fachverband Sucht angeboten.

Weiterbildung | Infodrog

Peersymposium 2022

Was sind Chancen und Risiken von Peerarbeit im Nachtleben? Welche aktuellen Trends gibt es auf dem Substanzmarkt? Zu welchen Szenen und Konsumgruppen haben wir nur eingeschränkt Zugang? Das sind nur einige der Themen, die an der Tagung zur Sprache kommen werden.

TAGUNG

Umgang mit Diversität in der Suchtarbeit – Überwinden von Stigmatisierung & Diskriminierung

Soirée über Diversität, Stigmatisierung und Diskriminierung, organisiert vom Fachverband Sucht.

Themen

Im Fokus

Nach oben

Infodrog

Schweizerische Koordinations-
und Fachstelle Sucht

Eigerplatz 5
3007 Bern

+41 (0)31 376 04 01