Suchen

Newsticker zum Coronavirus

Die Taskforce «Sucht und COVID-19» hat ihr Infoblatt aktualisiert.

Das Bundesamt für Gesundheit BAG hat seine «COVID-19: Informationen und Empfehlungen für Institutionen wie Alters- und Pflegeheime sowie Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen» am 29. April 2020 aktualisiert.

Sucht Schweiz zeigt, welche Risiken die Corona-Krise bezüglich Alkoholkonsum mit sich bringt.

Der Bundesrat hat entschieden, dass ab dem 27. April 2020 gewisse Betriebe und Geschäfte wiedereröffnet werden dürfen, sofern sie über ein Schutzkonzept verfügen. Musterkonzepte für Branchenorganisationen und für Unternehmen hat der Bund aufgeschaltet.

Auf der Plattform „Leben retten - Menschen schützen“ können Sie sich mit Menschen aus der ganzen Welt über Praxisbeispiele und über Antworten auf die Herausforderungen durch COVID-19 austauschen.

Um besser zu verstehen, wie die COVID-19-Pandemie den Konsum psychoaktiver Substanzen und den illegalen Drogenmarkt in der Schweiz beeinflusst, hat Infodrog gemeinsam mit verschiedenen Fachstellen eine Umfrage gestartet.

  Zur Umfrage

Nach oben

Infodrog

Schweizerische Koordinations-
und Fachstelle Sucht

Eigerplatz 5
3007 Bern

Telefon 031 376 04 01