Suchen

Newsticker zum Coronavirus

Das Bundesamt für Gesundheit BAG hat seine «COVID-19: Informationen und Empfehlungen für Institutionen wie Alters- und Pflegeheime sowie Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen» am 2. April 2020 aktualisiert.

Ist Rauchen ein Risikofaktor für einen schweren Verlauf und ein höheres Sterberisiko bei der COVID-19 Erkrankung? Lesen Sie die Antwort dazu auf der Webseite des Bundesamtes für Gesundheit.

Aktuell sind vermehrt Cannabisprodukte im Umlauf, die mit synthetischen Cannabinoiden behandelt wurden.

Eine aktuelle Stellungnahme von Fachverband Sucht, Sucht Schweiz, SSAM, GREA und Ticino Addiction fasst Handlungsempfehlungen für den Umgang mit der COVID-19-Pandemie im Suchtbereich zusammen.

Die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht EMCDDA fasst Wissensgrundlagen zusammen.

Zum Schutz aller Beteiligten müssen die Suchtfachstellen vermehrt Distanzberatungen durchführen. Mit SafeZone.ch unterstützen wir per sofort lokale Fachstellen dabei, ihren Klienten und Klientinnen sichere Onlineberatungen anzubieten.

Für anonyme Anfragen aus der Bevölkerung ist die Onlineberatung von SafeZone.ch nach wie vor offen und zugänglich – für Betroffene und Angehörige.

Nach oben

Infodrog

Schweizerische Koordinations-
und Fachstelle Sucht

Eigerplatz 5
3007 Bern

Telefon 031 376 04 01