Suchen

Symposium «Online-Beratung, Blended Counseling, digitale Selbsthilfe»

Blended Counseling – bis vor kurzem noch ein exotischer Begriff – wird zunehmend in Fachdiskursen thematisiert und findet sich bereits im Angebotsportfolio von einigen Suchtfachstellen. Die Selbstmanagement-Förderung, welche in der Lebenswelt der Betroffenen ansetzt, ist ohne digitale Unterstützung kaum mehr zu denken, da die Lebenswelten und die Kommunikationsgewohnheiten der Zielgruppen längst digitalisiert sind. Welche Praxiserfahrungen liegen vor zu diesen Entwicklungen, die mit der Corona-Krise beschleunigt wurden? Was wissen wir aus der Forschung zu den Wirkpotenzialen? Und wohin führt die Reise?

An der Veranstaltung werden die Praxiserfahrungen mit Blended Counseling und digitalem Selbstmanagement in der Suchtberatung präsentiert. Neben diesen Entwicklungen, welche von SafeZone.ch unterstützt werden, werfen wir einen Blick über den Suchtbereich hinaus, auf aktuelle Studien und innovative Praxisprojekte im Bereich der psychischen Gesundheit. Zudem beleuchten wir die Digitalisierung unter Gesichtspunkten der Professionalisierung respektive des «Doing Digitality», d. h. als alltägliches professionelles Handeln. In einem Expert:innen-Podium diskutieren wir darüber, wie die Zukunft der Online-Suchthilfe gestaltet werden kann.

Das Symposium wird von Infodrog in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Gesundheit organisiert.

Datum: 16. Mai 2022
Zeit: 13:00 – 17:45 Uhr
Ort: Bundesamt für Gesundheit, Bern-Liebefeld
Kosten: Diese Tagung wird vom Bundesamt für Gesundheit finanziert und ist für die Teilnehmer:innen kostenlos.

Präsentationen

Nach oben

Infodrog

Schweizerische Koordinations-
und Fachstelle Sucht

Eigerplatz 5
3007 Bern

+41 (0)31 376 04 01