Alter und Sucht – Angebote und Projekte in der Schweiz | 03.09.2013

An der Veranstaltung vom 3. September haben sich rund 60 Fachpersonen von Behörden und Sucht- und Präventionsfachstellen über Aktivitäten im Bereich Alter und Sucht über die Kantonsgrenzen hinweg ausgetauscht. Es wurden die Website  alterundsucht.ch und verschiedene Projekte zum Thema aus sieben Kantonen präsentiert. Für die Planung von weiteren Aktivitäten auf nationaler Ebene konnten sich die Teilnehmenden zu Vorschlägen äussern und eigene Ideen einbringen.

Programm

Präsentationen

Bern: Wohnsituation von pflegebedürftigen suchtmittelabhängigen Personen und Modelle der Zusammenarbeit
Othmar Steiner, Wohnkonferenz Bern, Contact-Netz Bern

Genf: Aufsuchende geriatrische Betreuung
Laura Di Pollina, Unité de gériatrie communautaire, HUG Genf (auf Französisch)

Basel: Opioidsubstitution im Alter – Projektlancierung
Kenneth M. Dürsteler-MacFarland, Zentrum für Abhängigkeitserkrankungen, UPK Basel

Waadt: Sucht und Alter – stationäre Betreuung und aktuelle Fragestellungen im Soleil Levant
Pascal Dubrit, Le Levant, Lausanne (auf Französisch)

Luzern: Projekt Sensor – erkennen und handeln: Frühintervention bei Suchtgefährdung im Alter
Christina Meyer, Akzent Prävention und Suchttherapie, Luzern

Zürich: Suchtgefährdung im Alter – Früherkennung und Frühintervention in Institutionen und Gemeinden
Evelyne Frey, samowar Suchtpräventionsstelle für den Bezirk Horgen, Thalwil

Aargau: Pilotprojekt „Sucht im Alter“ – sensibilisieren, schulen und beraten von Fachpersonen, Seniorinnen und Senioren
Marlies Alder, Suchtprävention Aargau

Infodrog: Website alterundsucht.ch sowie Vernetzung und Austausch auf nationaler Ebene
Regula Hälg und Lucia Galgano

Fragebogen

Im Bereich Alter und Sucht tätige Fachpersonen können ihre Meinung zu Zielen und zu Vorschlägen für einen Austausch auf nationaler Ebene äussern. Bitte senden Sie uns den Fragebogen per E-Mail.