Suchen

Zur Übersicht

SafeZone.ch: Zunahme der Anfragen während der Pandemie führt zu neuen Lösungen

Die Situation von Personen mit bestehenden Suchtproblemen hat sich während der Corona-Krise verschärft. Parallel hat die Pandemie die Entwicklung des digitalen Beratungsangebots gefördert. Dies zeigen steigende Zahlen der Anlaufstelle SafeZone.ch.

Neue Plattform verbessert digitalen Kontakt

Im Februar 2021 wurde die erneuerte Web-Plattform SafeZone.ch veröffentlicht. Bei deren Entwicklung standen Usability, Datenschutz und Anonymität der Ratsuchenden im Zentrum. Darüber hinaus wurde mit Unterstützung von SafeZone.ch das Angebot des «Blended Counseling» bei lokalen Partnerorganisationen implementiert.

Blended Counseling bezeichnet die systematische und passgenaue Kombination von digitalen und analogen Kommunikationskanälen in der Beratung bei lokalen Fachstellen. Die Kombination bringt konkrete Mehrwerte: Online-Erstkontakte erleichtern den Weg in die Beratung, die Nachsorge wird verbessert und durch flexible Angebote kann besser auf die Bedürfnisse derjenigen Klient*innen eingegangen werden, die nicht regelmässig zur Beratung vor Ort kommen können. Es ist von zentraler Bedeutung, dass die lokalen Fachstellen mit ihren bestehenden Klient*innen in Kontakt bleiben können.

Zur Übersicht

Nach oben

Infodrog

Schweizerische Koordinations-
und Fachstelle Sucht

Eigerplatz 5
3007 Bern

Telefon 031 376 04 01