Newsletter | April 2018

 

Hepatitis C
QuaTheDA
Nightlife
SuchtMagazin
Symposium zu Glücksspielsucht

Hepatitis C

1. Hepatitis C

Nächste Weiterbildung
Die nächste Weiterbildung im Rahmen der Sensibilisierungskampagne hepatitis C findet am Dienstag, 8. Mai 2018 von 13.45–16.30 Uhr bei Infodrog in Bern statt.

Der Kurs richtet sich an (neue) Mitarbeitende aus der Suchtarbeit, Medizin und Pflege, die mit Drogenkonsumierenden arbeiten. Die Weiterbildung wird von Dr. med. Christine Thurnheer, Ärztin für Infektionskrankheiten, Inselspital Bern und Dominique Schori, Projektleiter Kampagne hepatitis C, Infodrog durchgeführt.
 Kursbeschrieb
 Anmeldung

Qualität

2. QuaTheDA

Neue Zertifizierungsstelle
Die in der Westschweiz tätige Zertifizierungsstelle EdelCert hat bei Infodrog ein Gesuch um Anerkennung als Zertifizierungsstelle für QuaTheDA eingereicht. Damit sind nun SQS, QS Schaffhausen und EdelCert berechtigt, Audits und Zertifizierungen nach der QuaTheDA-Norm durchzuführen. Interessierte Institutionen können sich direkt an diese Stellen wenden.
 Mehr Infos

QuaTheDA-E: Plattform Ergebnisqualität, 19. Juni 2018
Die Austauschplattform zu QuaTheDA-E findet am Dienstag, 19. Juni 2018, 13.15 – 16.30 Uhr bei Infodrog statt. VertreterInnen von zwei Institutionen und der Fachhochschule Nordwestschweiz stellen Erfahrungen mit ihren Monitoringsystemen zur Diskussion. Die Plattform richtet sich an Qualitätsverantwortliche, Institutionsleitungen, Fachpersonen, Behörden, Forschende und weitere Interessierte.
 Programm
 Anmeldung
 Weitere Informationen zu QuatheDA-E

Nightlife

3. Nightlife

Weiterbildung, 19. Mai 2018, Bern-Wabern: Das Programm ist vorhanden
Wir organisieren auch dieses Jahr zusammen mit Safer Dance Swiss ein Peersymposium für den Bereich Nightlife. Dieses findet am Samstag, 19.05.2018 von 11-19 Uhr statt und widmet sich unter anderem dem Thema „Awareness“ im Nachtleben. Zielgruppen sind Fachpersonen und Peers, die in der Prävention und Schadensminderung im Bereich Nightlife tätig sind.
 Programm
 Anmeldung

Konsum von psychoaktiven Substanzen in der Freizeit (KpSF)
Ambulante Drug Checkings sind eine sinnvolle Ergänzung zu mobilen Angeboten. Weiteres dazu im Bericht „Konsum von psychoaktiven Substanzen in der Freizeit“.
 Bericht lesen

Coordination nationale
Die Coordination nationale ist die gemeinsame Veranstaltung der Fachgruppen der beiden Fachverbände (Fachverband Sucht und GREA) im Bereich Nightlife und Freizeitdrogenkonsum und wird von Infodrog koordiniert. Der Bericht zur Veranstaltung 2018 ist vorhanden.
 Bericht lesen

Save the date: Nationale Konferenz Nightlife und Freizeitdrogenkonsum
Die Konferenz findet am 24. Januar 2019 in Luzern statt. Weitere Informationen folgen.

Suchtmagazin Nr. 1|2018

4. SuchtMagazin

Ausgabe 1|2018: Körperoptimierung
Der alte Wunsch nach kognitiver und körperlicher Selbstoptimierung ist in unserer Leistungsgesellschaft auch dank neuer Mittel und Technologien aktueller denn je. In dem Heft werden gesundheitliche, ethische, rechtliche, ökonomische und gesellschaftliche Fragen des Enhancements behandelt, ebenso wie Möglichkeiten der Prävention und Schadensminderung.
 Leseprobe „Technisch unterstütztes Enhancement im Alter“ von
  Alexander Seifert
 Inhalte der einzelnen Artikel
 Bestellen (Print: CHF/€ 18 | PDF: CHF/€ 15)

Fribourg Symposium

5. Symposium zu Glücksspielsucht

Das 4. internationale und interdisziplinäre Symposium zum Glücksspielsucht findet vom 27. bis 29. Juni 2018 an der Universität Freiburg i. Ü. statt.
Glücksspielsucht und andere Verhaltenssüchte stellen eine wachsende Herausforderung für die Sozial- und Gesundheitspolitik dar. Eine zunehmende Bedeutung für die Prävention kommt den Online-Glücksspielen zu, welche aufgrund der grenzüberschreitenden Natur des Internets zusätzliche Risiken bergen. Das Symposium beschäftigt sich mit Herausforderungen für die Glücksspielsuchtprävention sowie den aktuellen Evidenzen aus Wissenschaft und Praxis.
 Mehr Infos
 Programm

Ihr Infodrog-Team

Für weitere Informationen besuchen Sie www.infodrog.ch.
Newsletter abonnieren/abbestellen.