Newsletter | Juni 2017

 

 SuPo-Tagung 2017
 Nightlife
 SafeZone.ch
 SuchtMagazin
 Qualität
 Personelles

Supo-Tagung

1. SuPo-Tagung 2017

«Neue Wege in der Zusammenarbeit von Suchthilfe und Polizei»
Mittwoch, 20. September 2017, Kongresshaus Biel
Die Tagung thematisiert Herausforderungen und Chancen der Zusammenarbeit von Polizei und Suchtbereich. PraktikerInnen der verschiedenen Berufsgruppen, Wissenschaftler und Uservereinigungen diskutieren ihre Lösungsansätze mit den Teilnehmenden. Das Programm ist aufgeschaltet, die Anmeldung ab sofort online möglich.
 Programm
 Anmeldung

Nightlife

2. Nightlife

Die Präsentationen der Weiterbildung Nightlife sowie die wichtigen Informationen zu Drug-Checking sind online.
Die Präsentationen der Weiterbildung Nightlife vom 8. April 2017 in der Heiteren Fahne in Bern-Wabern sind auf unserer Website erhältlich.
 Zu den Präsentationen

Zudem ist auf Infodrog.ch neu eine Seite mit allen wichtigen Informationen zu Drug-Checking zu finden.
 Seite ansehen

logo_safezone

3. SafeZone.ch

Ab Mitte Juli 2017 wird die Beratung auf SafeZone.ch auch auf Französisch angeboten.
In Mai wurden die BeraterInnen aus mehreren Westschweizer Kantonen geschult, die nun die französische Onlineberatung auf SafeZone.ch übernehmen werden.
 Mehr zu SafeZone.ch

Der neue Newsletter ist erschienen.
Seit August 2015 wird mit einem Newsletter dreimal jährlich über Aktuelles, Hintergründe und Entwicklungen zu SafeZone.ch informiert. Soeben wurde die 6. Nummer verschickt.
 Newsletter lesen
 Newsletter abonnieren

SuMag 2017-2&3

4. SuchtMagazin

2&3|2017: Suchthilfe im deutschsprachigen Raum
Suchthilfe und Suchtpolitik in Deutschland, Österreich und der Schweiz: Wo liegen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede und welche Möglichkeiten der Zusammenarbeit gibt es? Dies waren die Ausgangsfragen zur aktuellen Ausgabe des SuchtMagazin.

Inhalt:
Suchthilfe in Deutschland, Österreich und der Schweiz | Suchthilfesysteme im Vergleich | Suchtstrategien im Vergleich | Nightlife-Präventionsangebote | Substitutionsbehandlung | Cannabisregulierung | Drogenerwerb in den deutschsprachigen Ländern | Forschungsspiegel

Leseprobe:
 «Nightlife-Prävention im deutschsprachigen Raum» von Alexander Bücheli,
  Manuel Hochenegger, Sonia Nunes und Dirk Grimm
 Inhalte der einzelnen Artikel
 Bestellen (Print: CHF/€ 18 | PDF: CHF/€ 15)

Die nächsten SuchtMagazin-Ausgaben erscheinen im August zum Thema «Alkohol» und im Oktober zum Thema «Diversität».

170px_qualitaet.jpg

5. Qualität

Der 1. Newsletter zu QuaTheDA ist erschienen.
Der Newsletter erscheint ca. dreimal pro Jahr mit aktuellen Informationen zu QuaTheDA.
 Newsletter QuaTheDA April 2017

Willomen und Abschied

6. Personelles

Wir freuen uns, Ihnen Dominique Schori vorzustellen, der Anfang April 2017 die Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Infodrog angetreten hat. Er verfügt über fundierte Erfahrung im Suchtbereich, hat mehrere Jahre bei der Arud in Zürich gearbeitet, danach in der Klinik Südhang und bei der GEF Bern in der Abteilung Gesundheitsförderung und Sucht. Nach der Grundausbildung als Pflegefachmann hat er an der Universität Zürich in Philosophie abgeschlossen. Dominique Schori ist bei Infodrog für die Themen Schadensminderung, Hepatitis C und Nightlife zuständig.

Abschied

Nach 7 bzw. 11 Jahren haben Regula Hälg und Peter Menzi Infodrog verlassen, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen. Wir danken ihnen herzlich für ihr Engagement und wünschen ihnen für ihre weiteren Wege alles Gute und viel Erfolg!

Ihr Infodrog-Team

Für weitere Informationen besuchen Sie www.infodrog.ch.
Newsletter abonnieren/abbestellen.