Suchen
  • Newsletter | Februar 2020

Newsletter | Februar 2020

Infodrog

Adressänderung

Infodrog hat sein Postfach aufgehoben.

Bitte senden Sie in Zukunft sämtliche Post an folgende Adresse:

Infodrog
Eigerplatz 5
CH–3007 Bern

Vielen Dank.

Referenzsystem QuaTheDA

Referenzsystem QuaTheDA 2020

QuaTheDA

Das Referenzsystem QuaTheDA 2020 ist online auf Deutsch und Französisch verfügbar. In dieser PDF-Version können die Spalten «Indikatoren» und «Standards» frei bearbeitet werden. Die gedruckte Version wird im März an alle QuaTheDA-zertifizierten Institutionen verschickt. Die italienische Version folgt zwischen März und April 2020.

QuaTheDA

Einführungskurse QuaTheDA 2020

QuaTheDA

Zur neuen Norm QuaTheDA 2020 finden Einführungskurse für Qualitätsverantwortliche und Führungskräfte sowie für neue Mitarbeitende statt.

Sucht im Alter

Sucht im Alter

Berufsethische Empfehlungen

Pflegefachpersonen bewegen sich in ihrem Berufsalltag in komplexen ethischen Spannungsfeldern. Der Fachverband Sucht hat in Kooperation mit dem Berufsverband SBK/ASI, Infodrog und GREA berufsethische Empfehlungen zum Umgang mit Suchtmittelkonsum und Abhängigkeiten älterer Menschen entwickelt.

Peers

Peersymposium 2020

Melden Sie sich jetzt an!

Was sind Chancen und Risiken von Peerarbeit im Nachtleben? Welche aktuellen Trends gibt es auf dem Substanzmarkt? Zu welchen Szenen und Konsumgruppen haben wir nur eingeschränkt Zugang? Das Peersymposium wird diese Themen am 9. Mai 2020 in Basel angehen.

SuchtMagazin Nr. 1/2020

SuchtMagazin Nr. 1/2020

Rituale

Welche Formen und Aufgaben rituelle Praktiken beim Substanzkonsum haben und wie Rituale in der Suchttherapie und Jugendarbeit eingesetzt werden, lesen Sie im aktuellen SuchtMagazin. Einführend erfahren Sie mehr über die Funktion von Ritualen in traditionellen Gesellschaften und in der modernen, individualisierten Welt.

Nightlife

Drug Checking

Die Schweizer Antwort auf die Risiken des Drogenkonsums

Drug Checking ist eine pragmatische Antwort auf die Tatsache, dass sich ein Teil der Bevölkerung trotz Verboten und Präventionsangeboten nicht vom Konsum illegaler psychoaktiver Substanzen abhalten lässt. Als Teil der suchtpolitischen Säule der Schadensminderung trägt Drug Checking dazu bei, gesundheitliche und soziale Schäden des Substanzkonsums zu vermindern und die negativen Auswirkungen auf die Gesellschaft zu verringern.

Glüeckskette

Projektunterstützung der Glückskette

zugunsten von Obdachlosen und Menschen ohne festen Wohnsitz

Bis am 31. März 2020 können Gesuche eingereicht werden z. B. für Notunterkünfte, aufsuchende Sozialarbeit, juristische Unterstützung und Begleitung von obdachlosen Menschen bei der Durchsetzung ihrer Rechte.

Nach oben

Infodrog

Schweizerische Koordinations-
und Fachstelle Sucht

Eigerplatz 5
3007 Bern

Telefon 031 376 04 01